Individuelle Maßnahmen

Förderung von wissenschaftlichen Karrieren erfahrener Forschender durch individuelle Forschungsaufenthalte innerhalb und außerhalb Europas

Detailaufnahme eines Mannes mit KofferZiel der Maßnahme

Individual Fellowships (IF) fördern individuelle Forschungsprojekte von erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Forschungseinrichtungen innerhalb und außerhalb Europas. Sie unterteilen sich in European Fellowships (EF) und Global Fellowships (GF) und haben zum Ziel, wissenschaftliche Karrieren durch internationale und intersektorale Mobilität zu unterstützen. Dies soll den Forschenden beim Erreichen oder Stärken einer unabhängigen Forschungsposition helfen.

Teilnehmende Forscherinnen und Forscher

Die Maßnahme steht nur Forschenden offen, die zum Zeitpunkt der jeweiligen Einreichungsfrist eines Bewerbungsaufrufs sogenannte "experienced researchers" sind, das heißt es sind Forschende, die mehr als vier Jahre Forschungserfahrung (Vollzeit) aufweisen können oder bereits promoviert sind.

  • European Fellowships (EF): Bewerben können sich Forschende jeder Nationalität, die in einem Mitgliedstaat der EU oder einem zum Rahmenprogramm assoziierten Staat forschen möchten.
  • Reintegration Panel: Dieses multidisziplinäre Panel richtet sich an Forschende, die aus einem Drittland nach Europa zurückkehren wollen oder zurückgekehrt sind. Die Forschenden müssen die Nationalität eines Mitgliedstaats oder Assoziierten Staats besitzen oder mindestens fünf Jahre ununterbrochen in der Forschung in Europa tätig gewesen sein.
  • Career Restart Panel: Dieses multidisziplinäre Panel dient Forschenden, die in den zwölf Monaten vor Bewerbungsschluss nicht wissenschaftlich tätig waren, zur Wiederaufnahme einer wissenschaftlichen Karriere.
  • Society and Enterprise Panel: Dieses multidisziplinäre Panel richtet sich an Forschende, die ihren Forschungsaufenthalt in einer Einrichtung des nicht-akademischen Sektors absolvieren möchten
  • Global Fellowships (GF): Bewerben können sich Forschende europäischer Nationalität oder Forschende, die seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen in der Forschung in Europa tätig sind oder waren. Sie müssen in einem Drittland forschen und danach in einer zwölfmonatigen Rückkehrphase in einen Mitgliedstaat oder Assoziierten Staat zurückkehren.

Teilnehmende Einrichtungen

Unterstützt werden Forschungsaufenthalte an einer akademischen oder nicht-akademischen Einrichtung, die der Weiterqualifizierung als Forschende, zum Beispiel durch den Erwerb und die Erweiterung von Forschungswissen oder durch intersektorale Erfahrungen, dienen.

  • European Fellowships (EF): Die Einrichtung muss in einem Mitgliedstaat oder Assoziierten Staat ansässig sein.
  • Global Fellowships (GF): Beteiligt sind an der Maßnahme eine Einrichtung in einem Drittstaat und eine Einrichtung in einem Mitgliedstaat oder Assoziierten Staat. Unterteilt ist der Aufenthalt in eine ein- bis zweijährige Forschungsphase im Drittstaat und eine einjährige Rückkehrphase in die Einrichtung im Mitgliedstaat oder Assoziierten Staat. Die Rückkehrphase in Europa ist sowohl verpflichtend als auch Teil der Förderung. Die Einrichtung, an der die Rückkehrphase in Europa durchgeführt wird, kann in jedem Mitgliedstaat oder Assoziierten Staat angesiedelt sein, inklusive des Heimatlands der Forscherin / des Forschers.

Mobilitätsregel

Die Forschenden dürfen in den letzten drei Jahren vor Bewerbungsschluss nicht länger als zwölf Monate im Land der Gasteinrichtung gelebt oder ihre Haupttätigkeit (Arbeit, Studium) ausgeübt haben.
Für die Global Fellowships gilt die Mobilitätsregel nur für die Entsendungsphase im Drittland, nicht jedoch für die Rückkehrphase in Europa.

Für das Career Restart Panel, Reintegration Panel und Society and Enterprise Panel gilt eine modifizierte Mobilitätsregel: Die Forschenden dürfen in den fünf Jahren vor Bewerbungsschluss nicht länger als drei Jahre im Land der Gasteinrichtung gelebt oder gearbeitet haben.

Förderung

Die Förderdauer beträgt 12 - 24 Monate für European Fellowships und 24 - 36 Monate für Global Fellowships. Es besteht die Möglichkeit einer intersektoralen Entsendungsphase, die maximal drei Monate (bei einer Gesamtförderdauer von bis zu 18 Monaten) beziehungsweise maximal sechs Monate (bei einer Gesamtförderdauer von mehr als 18 Monaten) innerhalb des Förderzeitraums dauern kann. Die Entsendungen können nur in Europa durchgeführt werden, nicht in einem Drittstaat. Im Rahmen eines Global Fellowship ist die Entsendung also erst während der Rückkehrphase nach Europa möglich.

Finanzieller Rahmen

Unterstützt wird die Forscherin / der Forscher durch ein monatliches Grundgehalt, eine Mobilitätspauschale und gegebenenfalls eine Familienpauschale. Die Gasteinrichtungen erhalten eine Forschungsmittelpauschale sowie einen Zuschuss für Verwaltungs- und indirekte Kosten.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt gemeinsam durch die Gasteinrichtung und die individuelle Forschende / den individuellen Forschenden. Der finale Antrag muss durch die Gasteinrichtung eingereicht werden.

Bewerbungsaufruf

Den aktuellen Bewerbungsaufruf finden Sie auf unserer Seite Bewerbungsaufrufe.